Klimakommune Beselich

Die Gemeinde Beselich bemüht sich seit längerem, die wichtigen Aspekte des Klimaschutzes in ihre Projekte einzubeziehen. Die Abwägung verschiedener Interessen im Zuge der Planung von baulichen und Infrastruktur-Maßnahmen muss künftig verstärkt unter der Zielsetzung der Klimaneutralität erfolgen.

Mit Beitrittsbeschluss zum Bündnis Hessen aktiv "Die Klima-Kommunen" im Juni 2020 hat die Gemeindevertretung der Gemeinde Beselich ganz klar die Klimaneutralität als langfristiges Ziel definiert. 

Die Beteiligung der beigetretenen Kommunen an diesem Bündnis wird zusätzliches Potential zur Erreichung aller gesetzten Ziele freisetzen. Hiervon können alle hessischen Kommunen profitieren. 

So wie schon in den letzten Jahren wird die Gemeinde Beselich auch zukünftig bemühen, die Fördermöglichkeiten im Rahmen des Klimaschutzes und der Klimaanpassung zu nutzen. Diese Förderungen geben den Gemeinden die Chance, zusätzlich freiwerdende Mittel in den Klimaschutz zu investieren. 

Im Folgenden zeigen wir einen Ausschnitt der abgeschlossenen, laufenden und zukünftig geplanten Projekte der Gemeinde Beselich, welche sich positiv auf das langfristige Ziel der Klimaneutralität auswirken.

Was bereits erreicht wurde

Bürgerhaus Obertiefenbach von Empore in Saal

Umstellung der Beleuchtung in allen öffentlichen Gebäuden auf LED

Im Rahmen des kommunalen Investitionsprogramms (KIP) wurde in sämtlichen öffentlichen Gebäuden (Bürgerhäuser, Rathaus, Kindergärten und Bauhof) im Jahre 2018 die Innen- und Außenbeleuchtung auf LED umgestellt.

Bügerhaus Schupach Großer Saal von Bühne aus

Austausch von Heizungsanlagen in mehreren Liegenschaften

Ebenfalls über das KIP wurde die Erneuerung und energetische Optimierung der Heizanlagen in den Bürgerhäusern Obertiefenbach, Schupbach und Niedertiefenbach umgesetzt. Umstellung auf Brennwert sowie Austausch der Pumpen sind Teile dieser Optimierung.

Gruppenraum der Kita Kastanienburg

Austausch von Fensterflächen und Sonnenschutz in der Kindertagesstätte Niedertiefenbach

Auch diese energetische Maßnahme konnte über das KIP im Jahr 2018 umgesetzt werden. Durch den Einbau von 3-fach verglasten Fenstern und Türen konnten Einsparungen erzielt werden.

Haupteingang des Rathauses

Installation von Photovoltaikanlagen auf gemeindlichen Gebäuden

Über das Förderprogramm der Hessenkasse konnte die Gemeinde 2 Photovoltaikanlagen auf dem Rathaus und Bauhof im Ortsteil Obertiefenbach installiert. Ca. 80 % des erzeugten Stroms kann zur Senkung des Strombezuges aus dem Netz verwendet werden.

E-Auto während des Ladevorgangs

Anschaffung E-Dienstwagen Rathaus

Die notwendige Anschaffung eines Dienstwagen für die Mitarbeiter der Verwaltung konnte ebenfalls mit Unterstützung der Hessenkasse und des Landkreises als Elektrofahrzeug umgesetzt werden. Dieses Fahrzeug wird mit dem eigens erzeugten Strom am Rathaus geladen.

Logo der Syna

Installation E-Ladesäulen an den Bürgerhäuser

In Kooperation mit der SYNA Netz GmbH konnten die 4 Bürgerhäuser 2021 mit E-Ladesäulen für PKWs ausgestattet werden. Diese Maßnahme trägt erheblich zur Verbesserung der Ladeinfrastruktur in der Gemeinde Beselich bei.

Mitfahrbänke in allen Ortsteilen

Auf Beschluss der Gemeindevertretung wurden in den 4 Ortsteilen der Gemeinde im Jahr 2019 insgesamt 9 Mitfahrbänke für die Bevölkerung aufgestellt. Die Bänke geben den Bürgern die Gelegenheit, durch Mitfahrgelegenheiten eines kleinen Beitrag zum Klimaschutz zu geben.

Laufende und geplante Maßnahmen und Projekte

  • Photovoltaik mit hoher Eigenverbrauchsquote Kindergarten/Bürgerhaus Schupbach
  • Photovoltaik mit hoher Eigenverbrauchsquote Kindergarten/Bürgerhaus Niedertiefenbach
  • Photovoltaik mit hoher Eigenverbrauchsquote Kläranlage Obertiefenbach
  • Photovoltaik mit hoher Eigenverbrauchsquote Kläranlage Niedertiefenbach
  • Dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung Kindergarten Schupbach
  • Dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung Kindergarten Niedertiefenbach
  • Umstellung der Straßenbeleuchtung aller Ortsteile auf LED
  • Fortschreibung Fahrzeugentwicklungskonzept für den Bauhof der Gemeinde (alternative Antriebe)
  • Einrichtung von Blühwiesen auf gemeindlichen Flächen
  • Durchführung von Potenzialstudien zur Energieeffizienz für die Kläranlagen der Gemeinde Beselich

Da die Anlagen wesentliche kommunale Stromverbraucher sind, sollen im Rahmen der Potenzialstudie mögliche Maßnahmen zur Verbrauchsreduktion und der Minderung der damit verbunden Treibhausgasemissionen erarbeitet werden. Auch soll die Eigenstromerzeugung der Kläranlage aus Erneuerbaren Energien gesteigert werden.

Mit der Durchführung der Potenzialstudie wurde im Juli 2022 die Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH beauftrag.

Am 21.06.2022 erhielt die Gemeinde Beselich für diese Maßnahme ein Zuwendungsbescheid aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz. 

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellung und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen zum Klimaschutz der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz erhalten Sie.

Langerfristig geplante Maßnahmen

  • Fassadensanierung zur Energieeinsparung Bürgerhaus Obertiefenbach
  • Ausbau der Ladeinfrastruktur für PKW und Fahrrad
  • Optimierung des Kommunalen Energiemanagement und Controlling der Liegenschaften
  • Renaturierung und Hochwasserschutz an allen Gewässern 
  • Klimaschutzrelevante Bedingungen in zukünftige Bebauungspläne integrieren (z.B. Dachbegrünung, Erdwärme, Photovoltaik u.v.m.)