Naviagation

Veranstaltungskalender

Was ist los in der Gemeinde Beselich

Veranstaltung melden

Geschichtlicher Vortrag zu 250 Jahre Wallfahrtskapelle Maria Hilf Beselich

Freitag, 08.09.17  ab 19:30 Uhr
Veranstalter: Stiftung Wallfahrtskapelle Maria Hilf Beselich

Der geschichtliche Vortrag des Kultur- und Wissenschaftshistorikers Pater Dr. Hermann Josef Roth bildet den Auftakt zum Jubiläumsjahr der Wallfahrtskapelle Beselich.

Kapelle ist bedeutender Wallfahrtsort
Die Kapelle Maria Hilf auf dem Beselicher Kopf ist ein bedeutender Wallfahrtsort im Bistum Limburg und in der hiesigen Volksfrömmigkeit fest verankert. Sie wurde vor 250 Jahren am 8. September 1767 auf den Namen Maria Hilf und zu Ehren der Heiligen Vierzehn Nothelfer geweiht.





Abwechslungsreiche Geschichte der Kapelle
Die Wallfahrtskapelle erlebte nach ihrer Weihe eine wechselvolle Geschichte. Im Jahr 1768 wird die Kapelle von Rom mit einem vollkommenen Ablass auf das Fest Mariä Geburt begnadet, der 1786 auf Mariä Himmelfahrt verlegt wird. 1769 erhält Beselich einen Stationsablass durch den Provinzial der Eremitenprovinz


Kapelle als Zufluchtsstätte
In der Folgezeit ist die Marienkapelle Beselich nicht nur Wallfahrtskapelle, sondern auch Zufluchtsstätte für eine Reihe vertriebener Ordensgeistlicher, die aufgrund politischer Veränderungen und der Säkularisation ihre Wirkungsstätten verlassen müssen. Die Prozessionen zur Wallfahrtskapelle, die an verschiedenen christlichen Feiertagen stattfinden, erfolgen zunächst von Obertiefenbach aus. Später werden sie, teilweise mit abschließender Predigt von der Außenkanzel der Kapelle, auch von vielen verschiedenen katholischen Pfarreien aus der Umgebung durchgeführt und bis heute beibehalten.