Regierungspräsidium Gießen stellt Lärmaktionsplan auf

Nach § 47d des Bundes-Immissionsschutzgesetzes sind Lärmaktionspläne, mit denen Lärmprobleme und Lärmauswirkungen für Orte in der Nähe der Hauptverkehrsstraßen mit mehr als 3 Mio. Kraftfahrzeugen pro Jahr (entspricht 8.200 Kraftfahrzeugen/Tag), der Haupteisenbahnstrecken von über 30.000 Zügen im Jahr sowie in den Ballungsräumen mit mehr als 100.000 Einwohnern und der Großflughäfen mit einem Verkehrsaufkommen von über 50.000 Flugbewegungen (Starts und Landungen) pro Jahr  geregelt werden, aufzustellen bzw. alle fünf Jahre zu überprüfen und erforderlichenfalls zu überarbeiten.

Der Entwurf des Lärmaktionsplans Hessen (4. Runde), Teilplan für den Regierungsbezirk Gießen ist ab dem 24. Juni 2024 auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Gießens unter der Rubrik „Öffentliche Bekanntmachungen“ veröffentlicht und zum Download bereitgestellt.

Über das Beteiligungsportal des Landes Hessen, alternativ auch per E-Mail oder postalisch, können Sie sich an der Lärmaktionsplanung beteiligen. Ferner können Stellungnahmen schriftlich über die Gemeindeverwaltung Beselich unter dem Stichwort „Lärmaktionsplanung“ bis zum 7. August 2024 eingereicht werden.

Was ist bis jetzt passiert?

Auf Grundlage der Lärmkartierung des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) hat das Regierungspräsidium Gießen die Lärmbelastung durch Straßenverkehr in den Landkreisen untersucht. Die Ergebnisse der aktuellen Lärmkartierung können unter www.laerm.hessen.de eingesehen werden.

Bereits im Rahmen einer 1. Öffentlichkeitsbeteiligung konnten Sie als Bürgerinnen und Bürger sowie Träger öffentlicher Belange vom 21.11.2022 bis einschließlich 22.01.2023 Ihr Lärmproblem schildern und uns Ihre Vorschläge zur Lärmminderung vortragen.

Auf Grundlage der Lärmkartierung und unter Berücksichtigung der Anmerkungen, Kommentare und Meldungen aus der 1. Öffentlichkeitsbeteiligung wurden Lärmkonflikte identifiziert. Zusammen mit den Fachbehörden hat das Regierungspräsidium Gießen nun diesen Entwurf des Lärmaktionsplans erstellt.

Wie können Sie sich beteiligen?

Auf der Plattform findet die Beteiligung zum Lärmaktionsplan Straßenverkehr statt.

Die einzelnen Kapitel der Landkreise sowie des allgemeinen Teils des Lärmaktionsplans sind links oben auf dieser Seite unter "Gegenstände" eingestellt. Hier können Sie direkt für Ihren Landkreis eine Stellungnahme abgeben. Sie erleichtern dem RP die Zuordnung, wenn Sie die Kommune und den Straßennamen des Lärmkonfliktes nennen.

Teilen Sie gerne Ihre Anregungen zum Entwurf des Lärmaktionsplans mit.

Was geschieht mit Ihrer Stellungnahme?

Alle eingehenden Stellungnahmen und Anregungen werden geprüft und nach eventueller Beurteilung durch die Fachbehörden in den endgültigen Lärmaktionsplan aufgenommen. Neue, bisher nicht aufgezeigte Konfliktpunkte sind nicht Gegenstand dieser Öffentlichkeitsbeteiligung. Diese können erst in der 5. Runde der Lärmaktionsplanung, ab 2027, bearbeitet werden.

Der endgültige Lärmaktionsplan wird voraussichtlich im III. Quartal 2024 öffentlich bekannt gegeben.

Herausgeber

Regierungspräsidium Gießen

IV 43.2, Lärmaktionsplanung

Marburger Str. 91

35396 Gießen

Gießen, den 24. Juni 2024

RPGI-43.2-53e0100/19-2021/17

Erstkontakt Beselich

Keine Mitarbeitende gefunden.